Dritte Startbahn

In der Gemeinde geht es nicht um große Parteipolitik, Philosophien oder Ideologien – es geht darum, mit Herz und Verstand zum Wohl der Gemeinschaft gemeinsam nach den besten Lösungen zu suchen. Genau darum geht es uns – und nicht darum, besonders liberal zu sein in Wartenberg.

An der FDP schätzen wir, dass wir unsere eigene Meinung und unsere Ideen einbringen können – das bedeutet aber auch, dass wir uns alle das Recht herausnehmen, zu einzelnen Themen eine andere Meinung zu haben als Kreis-, Landes- oder Bundesverband. Ein Beispiel ist die dritte Startbahn.

Zwar ist die Bayern-FDP für deren Bau, wir sind aber – teilweise – anderer Meinung. Wer bei uns wie darüber denkt, haben wir hier zusammengestellt: 

...wir in Bayern mit einem funktionierenden Flughafen konkurrenzfähig bleiben wollen, weil wir Arbeitsplätze erhalten wollen, und weil wir das Fliegen für alle noch sicherer machen wollen.

... andere Flughäfen mit nur zwei Bahnen mehr Passagiere als München befördern. Eine Optimierung der Infrastruktur des Flughafens würde mehr bringen: zusätzliches Terminal, bessere Verkehrsanbindung. Eine dritte Startbahn wird außer der Zerstörung unserer Landschaft nichts bringen, es werden nicht mehr Passagiere befördert, nur verteilt auf drei Bahnen.

Ich bin für die 3. Startbahn und den Ausbau der Infrastruktur um den Flughafen um die wirtschaftliche Stärke unserer Region zu erhalten und zukunftssicher zu gestalten.

...die Anzahl der Flugbewegungen wegen wachsender Flugzeuggröße trotz höheren Passagierzahlen abnimmt und andere Großflughäfen zeigen, dass die Kapazitätsgrenze für zwei Bahnen in München bei Weitem nicht erreicht ist.

...ich das Argument, durch die dritte Startbahn würden mehr Arbeitsplätze geschaffen, kritisch sehe. Diese Jobs werden meist über Zeitarbeitsfirmen auf Mindestlohnbasis vergeben. Damit ist es kaum möglich, sich in der Stadt oder dem Landkreis Erding oder im Umkreis Freising eine Wohnung zu leisten, da die Miet- und Kaufpreise für Wohnraum viel zu hoch sind.