Wohnmobilstellplätze am Volksfestplatz

In einer Hauruck-Aktion hat der Marktrat in Wartenberg beschlossen, Wohnmobilstellplätze am Volksfestplatz in der Nähe der Rockfinger Kirche und des Friedhofes zu installieren. 

Sind dabei die Belange der umliegenden Nachbarn berücksichtigt? Sieht nicht danach aus.

Und einige Wartenberger stellen sich somit die Frage: Was genau ist der Vorteil der Einrichtung - überwiegen nicht die Nachteile? Wer kümmert sich um den Müll? Liegen die Plätze nicht alle im Hochwassergebiet und sind damit potentiell gefährdet? Was passiert bei Überschwemmung? Werden Gebühren für die Plätze eingefordert?

Der geplante Standort ist zentral im Ort gelegen, bei allen Beerdigungen werden die Bürger an den Stellplätzen vorbeikommen. Schüler pendeln täglich zweimal auf ihrem Schulweg vorbei. Ob dies als der ideale Standort zu gelten hat, mag mindestens zweifelhaft sein.

Bleibt also die Frage, was soll diese Initiative und ist der Beschluss wirklich durchdacht?

Update:

Nachdem alle Anwohner sich zu den geplanten Standort ablehnend geäußert haben und dort die örtliche Kirchenstiftung deren Grundstück es betrifft nicht unterstützt hat, wurde eine weitere Verfolgung eingestellt.